Tropeninstitut.de - gesund reisen & gesund heimkehren
Tropeninstitut.de
gesund reisen & gesund heimkehren

Karibik: Hurrikan - Auswirkung für Reisende (Update)

Meldung vom: 09.11.2017

Am 6. September 2017 durchquerte der Hurrikan "Irma" die Karibik - kurz darauf, am 16. September, folgte der Hurrikan Maria. Diese Stürme verursachten schwere Schäden in zahlreichen Ländern und Inseln der Karibik:

Anguilla, Antigua und Barbuda, die Bahamas, die Britischen Jungferninseln, Kuba, Dominica, die Dominikanische Republik, Guadeloupe, Haiti, Martinique, Puerto Rico, St. Barthelemy, Saint Martin, Sint Maarten, Turks und Caicos und die US Virgin Islands.

Das Ausmaß der Zerstörung ist sehr unterschiedlich: Viele Gebiete sind überflutet und unzugänglich. Massive Schäden durch die Wirbelstürme haben zu Problemen mit der Wasser-, Sanitär- und Nahrungsversorgung geführt. Zudem kann es zu Schwierigkeiten mit der Elektrizität, dem Transport, der Unterkunft, der Kommunikation, der Sicherheit, der medizinischen Versorgung sowie der Moskito-Bekämpfung kommen.

Die Umweltbedingungen nach den Hurrikans bergen für die dort lebenden Personen sowie für Reisende ein erhöhtes Risiko für die Ausbreitung von Infektionskrankheiten:

Kontaminiertes Trinkwasser, der eingeschränkte Zugang zu sauberem Wasser und die unkontrollierte Verbreitung von Moskitos können Bedingungen für die Ausbrüche von Infektionskrankheiten wie Leptospirose, Dengue, Hepatitis A, Typhus, Vibriose, Zika und Influenza schaffen.

Potenzielle Besucher sollten daher Reisen in schwer betroffene Gebiete verschieben, da ggf. ernsthafte Gesundheits- und Sicherheitsrisiken bestehen können und die medizinische Versorgung möglicherweise eingeschränkt oder nicht vorhanden ist. Eine Verschiebung der Reise in diese Gebiete trägt zudem dazu bei, dass die bereits begrenzten lokalen Ressourcen nicht weiter belastet werden.

.

>> weitere Informationen zu den Reisezielen

>> weitere Informationen zu Leptospirose, Dengue, Hepatitis A, Typhus, Vibriose, Zika und Influenza

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.