Tropeninstitut.de - gesund reisen & gesund heimkehren
Tropeninstitut.de
gesund reisen & gesund heimkehren

Welt: WHO Malaria-Bericht 2017

Meldung vom: 30.11.2017

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 29. November 2017 den World Malaria Report 2017 veröffentlicht:

In dem Bericht werden die Fortschritte und Herausforderungen bei der Bekämpfung von Malaria bis Ende 2016 vorgestellt.

Der Rückgang der Malaria-Fälle seit Beginn des Jahrtausends ist mit einem erneuten Anstieg im Jahr 2016 ins Stocken geraten. In 91 endemischen Malaria-Ländern gab es im Jahr 2016 schätzungsweise 216 Millionen Fälle von Malaria - dies entspricht einem Anstieg von rund 5 Millionen Fällen im Vergleich zu 2015. Die Zahl der Todesopfer lag bei 445.000 - eine ähnliche hohe Zahl von Malaria-Todesopfern wie im Vorjahr.

Die meisten Malaria-Fälle betreffen 14 afrikanische Länder (90%), gefolgt von Südostasien (3%) und der Region Östlicher Mittelmeerraum (2%).

Die größte Herausforderung für die Malariabekämpfung stellen die anhaltenden Konflikte in den afrikanischen Ländern dar, wobei insbesondere Nigeria sowie der Südsudan vor besonderen Herausforderungen stehen.

In Venezuela wurde ein Wiederaufleben der Malaria beobachtet, bedingt durch den wirtschaftliche Niedergang und die Instabilität im Land, die zu einem Zusammenbruch des Gesundheitssystems geführt haben. So bleibt in vielen endemischen Malaria-Ländern die Vektorkontrolle eine große Herausforderung, ebenso wie die Prävention und Behandlung aufgrund von Arzneimittelresistenzen.

In 34 der 41 Länder mit hohen Malaria-Fallzahlen ist die Finanzierung in den letzten drei Jahren zurückgegangen. Die globale Finanzierung entspricht derzeit weniger als die Hälfte dessen, was benötigt wird, um die von der WHO angestrebten Ziele zu erreichen.
.

>> Quelle: WHO, World Malaria Report 2017

>> weitere Informationen zur Malaria

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.