Impfberatung Reisetipps Malaria Risikogruppen Shop Insektenschutz
Telefon Schutz vor Moskitos Impfungen A-Z Krankheiten A-Z Ihr Reiseziel Home
Home : Ihr Reiseziel : Australien
Quak - Logo von Tropeninstitut.de
 


Shop Tropenfit.de DEET Anti Insekt Spray Imrägniertes Moskitonetz Anti Mücken Schlafsack Kleiderung Imprägnierung

 

 

 

Australien

Klima

Von November bis März (Sommerhalbjahr) ist es im Norden des Landes sehr heiß und feucht, im Landesinneren extrem heiß und im Süden warm.
Im Winterhalbjahr ist es im Norden und im Landesinneren warm, im Süden wird es kühl. Nachts kann es auch im Norden und im Landesinneren empfindlich kühl werden. Die durchschnittliche Temperatur in Sydney beträgt 22 °C im Januar und 12 °C im Juli. Die Hauptniederschläge fallen im Süden des Landes von Juni bis August, im Norden von November bis März. Im Landesinneren ist es ganzjährig sehr trocken.

Reisezeiten

Norden und nördl. Ostküste: April bis Oktober; südl. Ostküste und Süden Oktober bis Mai (Dezember und Januar sehr heiß); Westküste: Oktober bis April (Dezember bis Februar sehr heiß); Outback: April bis September (kalte Nächte)

Einreisebestimmungen

Für alle Reisende, die aus einem akuten Gelbfiebergebiet kommen, ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Ausgenommen sind Kinder unter 12 Monaten. Eine Auffrischimpfung gegen Gelbfieber wird von der WHO nicht mehr empfohlen. Unbedingt Einreisbestimmungen des Reiselandes prüfen, inweiweit diese Empfehlung übernommen wurde.

Aktuelle Meldungen

20.02.2017

Aus dem Bundesstaat Victoria wird ein Ross-River-Virus-Ausbruch mit 654 Krankheitsfällen seit Jahresbeginn gemeldet. Die Behörden sprechen vom größten Ausbruch seit über einem Jahrzehnt. Durch starke Regenfälle im Januar wurden die Brutbedingungen der Überträgermücken begünstigt. Einwohner wurden aufgerufen, sich durch Tragen langer Kleidung und Verwendung von Repellents vor Mückenstichen zu schützen.
Ross-River-Virus (RRV) ist eine von Stechmücken übertragene Infektionskrankheit, die nach einer kurzen Inkubationszeit von 3 bis 9 Tagen zu Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Temperaturerhöhung führen, und Gelenksteifigkeit auslösen kann. Die Symptome können Monate bis Jahre andauern. Eine Impfmöglichkeit besteht nicht. Schutz vor Stechmücken (z.B. Moskitonetz und Hautschutz) wird empfohlen.

20.02.2017

Aus dem Nordterritorium wird der zweite Todesfall durch Melioidose bestätigt. Die Zahl der seit Jahresbeginn registrierten Krankheitsfälle ist auf 28 angestiegen.

20.02.2017

Die Behörden in Sydney melden zwei importierte Masernfälle. Betroffen sind ein junger Erwachsener, bei dem die Krankheit nach Rückkehr von einer Auslandsreise, wo offenbar die Infektion erfolgte, ausgebrochen ist und eine Reiserückkehrerin aus Bali.

25.01.2017

Die Behörden in Victoria warnen vor möglicher Masern-Ansteckung. Wie bekannt wurde, sind zwei Jugendliche aus Melbourne nach Reiserückkehr aus Malaysia an Masern erkrankt sind. Aus New South Wales wird aktuell ein neuer Masern-Krankheitsfall in Macleay Valley bestätigt. Auch hier erfolgte die Ansteckung im Ausland und die Krankheit ist nach Rückkehr ausgebrochen. Die Gesundheitsbehörden rufen dringend dazu auf, vor einer Auslandsreise auf vollständigen Masernimpfschutz zu achten. Wegen der Gefahr einer Ansteckung auf Reisen sollten alle Einwohner im seit 2014 masernfreien Australien zwei Masernimpfungen haben.

10.01.2017

Seit Oktober 2016 wurden 17 Fälle von Melioidose mit einem Todesfall im Nordterritorium bekannt, wie aktuell gemeldet wird. Die Behörden raten während heftiger Regenfälle drinnen zu bleiben oder wasserdichte Kleidung zu tragen um die Aufnahme der Erreger über Schlamm und Pfützen zu vermeiden.
Melioidose ist eine potenziell lebensbedrohliche Krankheit, ausgelöst von Bakterien die unterhalb der Erdoberfläche leben. Durch starke Regenfälle können sie in Schlamm und Oberflächenwasser gelangen und über Hautrisse und Wunden aufgenommen werden. Auch eine Übertragung durch Staub, Tröpfchen oder kontaminiertes Wasser kann nicht ausgeschlossen werden. Die Inkubationszeit beträgt 1-21 Tage. Auf das Tragen von wasserdichten Schuhen und (bei Bodenkontakt) Handschuhen sowie deren Reinigung nach Gebrauch sollte besonders geachtet werden.

10.01.2017

Nachdem Ende vergangenen Jahres bereits Masernfälle in Perth gemeldet worden sind, werden aktuell auch vier Masern-Krankheitsfälle in Sydney (New South Wales) bestätigt. Als Indexfall gilt eine junge Frau, die am Neujahrstag aus Bali eingereist ist und unter anderem ein Krankenhaus aufgesucht hat. Die Behörden befürchten einen Anstieg der Fallzahlen durch bislang unentdeckte Ansteckungen. Die Behörden raten, bei Auftreten erster Symptome einen Arzt aufzusuchen.

05.01.2017

Wie die Gesundheitsbehörden in Western Australia melden, wurden im Dezember vergangenen Jahres zwei neue Fälle von Masern bei ungeimpften Kindern in Perth bestätigt, die durch einen infizierten Reiserückkehrer angesteckt wurden.

08.12.2016

Die Dengue-Fallzahlen sind aktuellen Berichten zufolge auf 1.930 laborbestätigte Krankheitsfälle im Jahresverlauf angestiegen.

28.11.2016

Wie die Behörden in South Australia melden, wurden drei neue Fälle von Meningitis entdeckt. Im Jahresverlauf wurden damit bereits 25 Meningitis-Krankheitsfälle mit einem Todesfall bei einem Kleinkind in South Australia bekannt. 17 Kontaktpersonen erhielten vorsorglich antibiotische Behandlung. Während die Infektionen mit der Serogruppe C abnehmen, wird ein Anstieg der Krankheitsfälle, die durch Serogruppe B verursacht werden, beobachtet.

Impfempfehlungen

Für alle Reisenden:
Tetanus
Diphtherie

Für Reisende, die besonderen Risiken ausgesetzt sind:
Hepatitis B bei engen sozialen Kontakten und Langzeitaufenthalten
Hepatitis A bei mangelhaften hygienischen Verhältnissen
Masern für alle Kinder

Ein erhöhtes Infektionsrisiko ohne Impfmöglichkeit besteht u.a. für:
Darminfektionen, Denguefieber (im Norden), Borreliose, Ross-River-Fieber, Melioidose (Northern Territory)

Malaria

Australien ist kein Malarialand.

Vertretungen

Canberra

Botschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
119 Empire Circuit, Yarralumla, A.C.T., 2600, Australia
Tel.: 0061 2 - 62 70 19 11
Fax: 0061 2 - 62 70 19 51
E-Mail: info1@germanembassy.org.au
URL: www.canberra.diplo.de




 
     

Anti-Insekt-Produkte von TropenFit.de

Hochwirksames Mückenmittel

>> DEET Gel mit 30%
>> DEET Spray mit 40%
>> DEET Spray mit 50%
>> Anti Insekt Spray mit Icaridin

Mücken-Schutz-Kleidung

>> Imprägnierte Kleidung / Socken
>> Anti Insekt Kleidungsspray

Imprägnierte Moskitonetze

>> Imprägniertes 2-Personen Moskitonetz mit einem Aufhängepunkt
>> Imprägniertes 2-Personen Moskitonetz in Kastenform
>> TESA Powerstrips Haken zum einfachen Aufhängen des Netzes
>> 2-Personen Moskitonetz für nördliche Gebiete (>1.000 MESH)

Anti-Mücken-Schlafsack

>> Anti-Insekt-Schlafsack / Inlett

 
     

Ihre individuelle ärztliche Reiseberatung

Für Ihre individuelle reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung   telefon Telefonische Reiseberatung

Sie können online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation ausfüllen und erhalten nach spätestens 2 Werktagen von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20€ (per Rechnung)

 

Zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für Impfempfehlungen können Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung vereinbaren. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie anschließend unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück.

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,86-fach): ab 25€ (per Rechnung)

 
         
  DEET Moskitomittel  

Moskitoschutz - kein Stich, keine Infektion

DEET gilt weltweit als das wirksamste Insektenabwehrmitteln für die Haut. Lediglich schwangeren Frauen sowie Kindern unter 2 Jahren wird von der Anwendung abgeraten. Eine Auswahl an Insektenschutz mit der Substanz DEET, sowie Moskitoschutz für Schwangere und Kinder finden Sie im Shop TropenFit.de.
Auch die Mitnahme eines Moskitonetzes wird empfohlen: Oft ist der Schlafraum auf Reisen nicht mückensicher - zudem stellen nicht alle Herbergen ein Moskitonetz. Imprägnierte sowie nicht imprägnierte Moskitonetze sind im Shop TropenFit.de in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Weitere Infos unter Moskitoschutz.

 
         
     

Reiseapotheke

Mit einer Reise-Apotheke können Sie sich gegen die häufigsten Erkrankungen im Urlaub wappnen. Welches Sortiment an Wirkstoffen ein "Normal"-Reisender mitführen sollte bei Reisetipps Reiseapotheke

 
         
     

Nützliche Links

Mückenschutzmittel & -netz - Shop Tropeninstitut.de
Reisemedizinische Tipps
- Essen & Trinken, Flugthrombose etc.

Schwarze Liste Fluggesellschaften - Airlines mit Betriebsuntersagung in der EU
Notrufnummer - für 200 Reiseziele bei Unfall, Diebstahl od. Krankheit

Visum - Visuminformationen für Ihre Reise

 
     

 

 

15.05.2015, AG

 
zum Seitenanfang Google+  Datenschutz Kontakt Tropeninstitut.de Impressum/Nutzungsbedingungen