Impfberatung Reisetipps Malaria Risikogruppen Shop Insektenschutz
Telefon Schutz vor Moskitos Impfungen A-Z Krankheiten A-Z Ihr Reiseziel Home
Home : Impfung : Meningokokkenmeningitis
 
 

Warum Impfschutz?
Erstattung Impfkosten
Arten von Impfungen
Impfung für wen?
Wo impfen?
Wann impfen?
Gesetzliche Bestimmungen
Cholera
Diphterie
FSME
Gelbfieber
Hepatitis A
Hepatitis B
Japanische Enzephalitis
Kinderlähmung
Meningokokkenmeningitis
Tetanus – Wundstarrkrampf
Tollwut
Tuberkulose
Typhus
Wundstarrkrampf - Tetanus

Shop Tropenfit.de DEET Anti Insekt Spray Imrägniertes Moskitonetz Anti Mücken Schlafsack Kleiderung Imprägnierung

  Quak - Logo von Tropeninstitut.deMeningokokkenmeningitis

Beschreibung

Bakterielle Infektion mit bestimmten Meningokokkenstämmen, die zu einer Gehirnhautentzündung mit schweren Verläufen vor allem im Kindesalter führt. Übertragung durch Tröpfcheninfektion, kommt auch in Deutschland vor (Meningokokken B). Eine Behandlung ist mit Antibiotika möglich.

Impfung

Impfung wird empfohlen bei Langzeitaufenthalten in Ländern, in denen Meningitis C häufig ist (Sahelzone, Kamerun, Kenia, Tansania, vor allem in der Trockenzeit; aktuelle Länderinfos unter >> Ihr Reiseziel). Saudiarabien verlangt für Pilgerreisende bei Einreise ein Impfzeugnis.

Es stehen zwei tetravalente Impfstoffe zur Verfügung. Nimenrix ist ab dem vollendeten ersten Lebensjahr zugelassen, Menveo ist ab dem vollendeten 11. Lebensjahr zugelassen. Außerdem gibt es noch weitere mono- und tetravalente Impfstoffe die in der Reisemedizin selten Verwendung finden.

Nebenwirkungen

Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden und Müdigkeit.

Detaillierte Infos siehe auch >> weiter

 

10.02.2014, AG

 
         
zum Seitenanfang Nutzerhinweise Datenschutz Kontakt Tropeninstitut.de Impressum/Nutzungsbedingungen