Tropeninstitut.de - gesund reisen & gesund heimkehren
Tropeninstitut.de
gesund reisen & gesund heimkehren

Malaysia: Erneuter Tollwut-Todesfall in Sarawak

Meldung vom: 06.06.2018

Eine 21-jährige Frau aus Kampung Koran Bari, Serian, Sarawak, ist der fünfte menschliche Tollwut-Todesfall in 2018:

Die Frau wurde bereits am 20. April 2018 von ihrem eigenen Hund am rechten Arm gebissen, als sie versuchte, den Hund zu baden.

Die Frau erhielt gleich in der Nacht des Vorfalls eine Wundbehandlung sowie eine Anti-Tetanus-Injektion im Serian Hospital. Dabei wurde ihr empfohlen, am nächsten Tag erneut zur weiteren Behandlung zu erscheinen. Die Frau suchte jedoch in der Folgezeit nicht mehr die Klinik auf. Der Hund, der die Frau gebissen hat, war ein wilder Hund, der von ihrem Vater drei Wochen zuvor aufgenommen wurden. Der Hund wurde nicht gegen Tollwut geimpft.

Seit der Ankündigung des Tollwutausbruchs in Sarawak, der am 1. Juli 2017 begann, gab es bislang 11 Tollwutfälle bei Menschen. Von diesen sind bereits zehn Fälle gestorben, während ein Fall kürzlich aus einem Krankenhaus mit schweren neurologischen Defiziten entlassen wurde und derzeit zu Hause behandelt wird.

Bis zum 31. Mai hat die Regierung von Sarawak 31 Gebiete in fünf Teilen von Sarawak als Tollwut-Gebiete deklariert:

Die betroffenen Gebiete sind Serian (21 Gebiete), Kuching (5 Gebiete), Samarahan (3 Gebiete) und ein (1) Gebiet in Sri Aman und Sarikei. Das letzte positive Tollwutgebiet wurde am 28. Mai 2018 erklärt. Kampung Selarat, Lundu District, Kuching.

Die Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens in Malaysia reagieren, indem sie Menschen behandeln, die von lokalen Hunden oder Katzen gebissen wurden und die Öffentlichkeit darüber informieren, wie sie die Ausbreitung der Krankheit verhindern können.

.

 >> Quelle: Outbreaknews, 01.06.2018

>> weitere Informationen zu Malaysia

 >> weitere Informationen zu Tollwut

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.