Simbabwe: Malaria-Risiko

Meldung vom: 01.09.2021

Die Regierung hat die Bürger von Simbabwe aufgefordert, sich wie bereits in der letzten Saison auf einen weiteren Malaria-Ausbruch vorzubereiten.

Simbabwe verzeichnete kürzlich einen Anstieg der Malariafälle und -todesfälle. Laut Statistik des Malaria-Kontrollprogramms gab es im November 2020 393 Malaria-Todesfälle, gegenüber 257 im Vorjahr und 183 im Jahr 2018.

Die Malariafälle stiegen laut Ministerium um 58 % von 242.951 Fällen im Jahr 2019 auf 384.956 im Jahr 2020.

Die am stärksten betroffenen Regionen sind:

  • Mashonaland Central
  • Mashonaland East
  • Mashonaland West

.

Malaria Übertragung

.

>> Quelle: allafrica.com, 28.08.2021

>> weitere Informationen zu Zimbabwe

>> weitere Informationen zum Malaria

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.