Namibia: Malaria, Hepatitis, Tuberkulose und HIV-Fälle

Meldung vom: 08.03.2021

Malaria

Namibia verzeichnete im Jahr 2020 12.507 Malariafälle. Dies ist ein massiver Anstieg gegenüber dem Jahr 2019, in dem lediglich 2.841 Fälle gemeldet wurden. Im Jahr 2018 verzeichnete das Land dagegen noch 31.000 Malaria-Fälle.

Tuberkulose

Weltweit liegt Namibia an achter Stelle und in Afrika an fünfter Stelle unter den Ländern mit einer hohen Tuberkulose-Belastung und einer Inzidenzrate von 486 pro 100 000 Einwohner. 
Im ersten Quartal 2020 verzeichnete das Land 1.992 Tuberkulose-Fälle. Darüber hinaus wird Namibia seit dem Ausbruch von Covid-19 im März 2020 voraussichtlich bis Ende Juni 2021 rund 2.000 Tuberkulose-Fälle melden.

Hepatitis

Nach Angaben der Zentren für die Kontrolle von Krankheiten verzeichnete Namibia zwischen dem 14. Dezember 2017 und dem 2. Februar 2020 7.247 Hepatitis-E-Fälle. In den ersten drei Monaten des Jahres 2020 wurden landesweit 7.587 Fälle von Hepatitis E gemeldet. Die meisten Fälle wurden in den Regionen Khomas und Erongo registriert.

HIV-AIDS

Die Todesfälle aufgrund von AIDS sind von 10.200 Todesfällen im Jahr 2003 auf etwa 3.000 Todesfälle im Jahr 2020 erheblich zurückgegangen.
..

Malaria Übertragung

.

>> Quelle: namibian.com.na, 08.03.2021

>> weitere Informationen zu Namibia

    >> weitere Informationen zum Malaria

    World malaria report 2020

    Reisemedizinische Beratung

    Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

    aerztin Schriftliche Reiseberatung

    Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

     Schriftliche Reiseberatung anfordern   

    Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

    telefon Telefonische Reiseberatung

    Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

     Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

    Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

    .