Franz. Polynesien: Rückgang der Dengue Fälle

Meldung vom: 11.03.2020

In den Tagen zwischen dem 8. und dem 22. Februar wurde ein weiterer Rückgang der Dengue-Fälle gemeldet.

Aktuell werden noch 14 Inseln als epidemisch eingestuft werden, sechs weitere Inseln befinden sich in Alarmbereitschaft.

Seit Beginn des Ausbruchs Anfang 2019 wurden fast 2.700 Dengue-Fälle registriert. Dabei waren die nordwestlichen Bezirke von Tahiti am stärksten betroffen.

Auf Wallis und Futuna bestehen weiterhin sporadische Dengue-Infektionen - die drei jüngsten Dengue-Fälle betrafen Malae (Distrikt Hihifo), Mata-Utu und Akaaka (Hahake).

.

>> Quelle: reliefweb.int, 23.02.2020

>> weitere Informationen zu Französisch Polynesien

>> weitere Informationen zu Dengue Fieber

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.

License