Peru: Dengue-Fieber im Norden Limas

Meldung vom: 11.03.2020

Die Gesundheitsbehörden berichten über eine Ausweitung des Dengue-Fieber-Ausbruchs im Land:

Auch in Teilen der Hauptstadt Lima wurden Dengue-Fälle gemeldet. In den beiden nördlichen Distrikten - dem bevölkerungsreichen Comas und dem nahe gelegenen Puente Pedra - wurde eine Moskito-Bekämpfung durchgeführt, um weitere Übertragungen zu stoppen.

.

 Dengue-Fieber ist eine Virusinfektion, die durch den Stich einer infizierten Mücke übertragen wird. Es gibt vier eng verwandte Serotypen des Virus, die Dengue verursachen können (DEN1, DEN 2, DEN 3, DEN 4).

.

>> Quelle: elcomercio.pe, 06.03.2020

>> weitere Informationen zu Peru

>> weitere Informationen zu Dengue-Fieber

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.