Südamerika: Übersicht Gelbfieberfälle

Meldung vom: 11.10.2021

Gelbfieber-Fälle in Südamerika

Im Jahr 2021 haben drei Länder in Südamerika Gelbfieberfälle gemeldet:

  • Brasilien
  • Peru
  • Venezuela

Brasilien

In Brasilien wurden zwischen Juli 2020 und April 2021 acht bestätigte Gelbfieberfälle gemeldet, darunter drei Todesfälle.
Alle bestätigten Fälle stammen aus dem Bundesstaat Santa Catarina.

Seit Juli 2021 (der aktuellen Saison) wurde ein bestätigter Fall bei einem erwachsenen Mann aus Afua, Bundesstaat Pará, gemeldet.
Darüber hinaus wurden während der aktuellen Saison 10 bestätigte Gelbfieberfälle bei nichtmenschlichen Primaten in den Bundesstaaten Minas Gerais, Rio Grande do Sul und Santa Catarina gemeldet.

Peru

In Peru wurden insgesamt 14 Gelbfieberfälle gemeldet, von denen 10 bestätigt wurden und 4 wahrscheinliche Fälle aktuell noch untersucht werden.
Unter den gemeldeten Fällen traten sieben Todesfälle in den Departements Puno (4), San Martín (2) und Loreto (1) auf.

Venezuela

In der letzten Septemberwoche meldete Venezuela insgesamt sieben Gelbfieberfälle.

Der wahrscheinliche Infektionsort für die sieben bestätigten Fälle war die Ortschaft Carapal, eine ländliche Gemeinde südlich der Gemeinde Maturín im Bundesstaat Monagas.
Zusätzlich wurden zwischen Mitte August bis Ende September 2021 insgesamt 10 Tierseuchen unter nicht-menschlichen Primaten in Venezuela gemeldet – sieben im Bundesstaat Monagas und drei im Bundesstaat Anzoátegui.

.

Gelbfieber Verbreitung

.

>> Quelle: outbreaknews.com, 08.10.2021

>> weitere Informationen zu BrasilienPeruVenezuela

>> weitere Informationen zu Gelbfieber

.

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.