Niger und Nigeria: Cholera-Ausbruch

Meldung vom: 13.08.2021

Cholera-Fälle in Niger

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet über einen neuen Cholera Ausbruch im Niger. Seit dem 7. Juni wurden 201 bestätigte Cholera-Fälle gemeldet, darunter auch 12 Todesfälle (6% CFR).

Maradi und Zinder sind die beiden betroffenen Regionen, in denen die meisten Cholera-Fälle im Zusammenhang mit der Epidemie beobachtet wurden.

Der Ausbruch dauert bereits mehreren Monaten in den Nachbarregionen Nordnigerias, wo es grenzüberschreitende Bevölkerung gibt und in diesem Zeitraum auch starke Regenfälle verzeichnet wurden.

Cholera-Fälle in Nigeria

In Nigeria meldet das Nigeria Center for Disease Control (NCDC) seit Jahresbeginn 31.425 Cholera-Verdachtsfälle, 311 bestätigte Fälle und 816 Todesfälle aus 22 Bundesstaaten.

Die betroffenen Staaten sind:

  • Benue
  • Delta
  • Zamfara
  • Gombe
  • Bayelsa
  • Kogi
  • Sokoto
  • Bauchi
  • Kano
  • Kaduna
  • Plateau
  • Kebbi
  • Cross River
  • Niger
  • Nasarawa
  • Jigawa
  • Yobe
  • Kwara
  • Enugu
  • Adamawa
  • Katsina

Cholera ist eine akute Durchfallerkrankung, die durch das Bakterium Vibrio cholerae verursacht wird. Es wird über den Kot über kontaminierte Lebensmittel oder Getränke sowie durch eine unhygienische Umgebung übertragen und führt zu starker Dehydration. Wenn die Krankheit nicht mit oraler Rehydratation behandelt wird, können Infizierte Menschen daran sterben.

Der Anteil der Menschen, die an Cholera versterben, ist in Afrika nach wie vor höher als anderswo auf der Welt: In Nigeria wurden 1991, 2010, 2014 und 2018 riesige Cholera-Ausbrüche registriert. 2018 wurden 43.996 Cholera-Fälle und 836 Todesfälle registriert. Dies entspricht einer Sterblichkeitsrate von 1,90 %.

.
.

Cholera Bakterium

.

>> Quelle: apps.who.int, 08.08.2021

>> weitere Informationen zu Niger und Nigeria

>> weitere Informationen zu Cholera

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.