Namibia: Mehr als 4.400 Hepatitis-E-Fälle

Meldung vom: 14.02.2019

Der Ausbruch von Hepatitis E hat sich inzwischen auf alle 14 Regionen des Landes ausgeweitet, wobei bislang noch die Gebiete Zambezi (NE) und Kharas (Süden) verschont blieben.

In den letzten 13 Monaten gab es mehr als 4.400 Hepatitis E-Fälle und 40 Todesfälle, wobei fast die Hälfte der Todesfälle bei Schwangeren auftrat.

Das Hepatitis-E-Virus wird hauptsächlich durch fäkale Verunreinigung von Trinkwasser übertragen. Eine Infektion während der letzten Monate der Schwangerschaft führt zu einer höheren Rate an schweren Erkrankungen und Mortalität.

.

>> Quelle: neweralive.na, 11.02.2019

>> weitere Informationen zu Nambia

>> weitere Informationen zu Hepatitis E

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.