Namibia: Todesfall durch Krim-Kongo-Fieber

Meldung vom: 15.08.2017

Das Gesundheitsministerium bestätigt den zweiten Todesfall durch Hämorrhagisches Krim-Kongo-Fieber im laufenden Jahr. Ein 63-Jähirger Mann, in dessen Blut Krim-Kongo-Fieber nachgewiesen wurde, ist nach kurzer, klinischer Behandlung verstorben. Die Infektion erfolgte nach Angaben der Behörden durch einen Stich, den sich der Betroffene während eines Aufenthalts im Distrikt Okahao (Region Omusati) zugezogen hatte. Drei Kontaktpersonen werden momentan isoliert beobachtet.

Krim-Kongo-Fieber

Krim-Kongo-Fieber ist eine durch Zecken übertragbare Viruserkrankung. Reisebeschränkungen sind im allgemeinen nicht erforderlich, allerdings sollte Vorsorge gegen Zeckenbisse getroffen werden.

>> weitere Informationen zu Namibia

>> weitere Informationen zum Krim-Kongo-Fieber

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.