Asien-Pazifik-Länder: Starker Anstieg der Dengue-Fälle (Update)

Meldung vom: 21.06.2019

Malaysia

Die örtlichen Dengue-Fieber-Daten für Malaysia in diesem Jahr (bislang 57.975 Dengue-Fälle und 88 Todesfälle) verdeutlichen das Ausmaß des Dengue-Ausbruchs:

  • Selangor (33.215 Fälle)
  • Kuala Lumpur (5.790)
  • Johor (4.758)
  • Pulau Pinang (2.924)
  • Sabah (2.470)
  • Sarawak (807)

In Sarawak geben die Gesundheitsbehörden eine Verdreifachung der Dengue-Fallzahlen für dieses Jahr gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2018 bekannt: Von den 807 Fällen traten mehr als 260 Fälle in der Landeshauptstadt "Kuching" auf.


Philippinen

Auf den Philippinen haben sich die Dengue-Fälle in der "Eastern Visayas" Region mit den Inseln "Samar", "Leyte" und "Biliran" verdoppelt.


Myanmar

In Myanmar in der Region Yangon (ehemals Rangun) sind die Dengue-Fieber-Fälle auf 630 Infektionen angestiegen. Im Zuge dessen haben auch die schweren Dengue-Infektionen zugenommen und zu acht Todesfällen geführt.

In der laufenden Hochsaison wurden in den Dengue-Endemie-Hochrisikostaaten Yangon, Mandalay und Taninthayi Warnungen ausgegeben.


Kambodscha

In Kambodscha ist die Regenzeit in vollem Gange. Auch hier ist das Dengue-Fieber dieses Jahr stärker ausgeprägt als im Vorjahr.

Laut den Gesundheitsbehörden melden insbesondere die folgenden sechs Provinzen Dengue-Infektionen:
.

  • Kandal
  • Siem Reap
  • Battambang
  • Kampong Speu
  • Kampong Thom
  • Preah Sihanouk
  • sowie die Hauptstadt Phnom Penh

.

Taiwan

In Kaohsiung, einer großen Hafenstadt im Süden Taiwans, wurden 21 lokal erworbene Dengue-Fieber-Fälle beobachtet. 

.

Palau

Zehn der 16 Staaten in Palau haben Dengue-Fieber gemeldet.

.

>> Quelle: travelvax.com.au, 19.06.2019

>> weitere Informationen zu Malaysia, Taiwan, Kambodscha, Palau, Myanmar, Philippinen

>> weitere Informationen zu Dengue Fieber

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.