Peru: Starker Anstieg der Guillain-Barré-Fälle

Meldung vom: 26.06.2019


In den ersten beiden Juni-Wochen wurden in Peru fast 400 Guillain-Barré-Fälle gemeldet. Im Jahr 2018 hatte das peruanische Gesundheitsministerium bis zur 24. Woche dagegen nur 215 Guillain-Barré-Fälle gemeldet.

Dies geht aus einem ECDC-Bericht hervor, in dem auch festgestellt wurde, dass Guillain-Barré durch bakterielle Infektionen, Atemwegsviren, Enteroviren und Arboviren wie Dengue und Zika ausgelöst wird.

Die Regierung hat aufgrund dieser Entwicklung für die folgenden Regionen in Peru den Notstand ausgerufen: 

  • Junín
  • La Libertad
  • Lambayeque
  • Lima
  • Piura

.

>> Quelle: ecdc.europa.eu, 22.06.2019

>> weitere Informationen zu Peru

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.