Europa: West-Nil-Virus Fälle (Update)

Meldung vom: 08.09.2018


Das Europäische Zentrum für Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) berichtet, dass bis zum 30. August 2018 insgesamt 978 Fälle von West-Nil-Viruserkrankungen bei Menschen in europäischen Ländern aufgetreten sind. Davon sind 710 in EU-Mitgliedstaaten und 265 in Nachbarländern aufgetreten.

  • Italien meldet 327 Fälle (13 Todesfälle)
  • Griechenland 147 Fälle (16 Todesfälle)
  • Rumänien 117 Fälle (12 Todesfälle)
  • Ungarn 96 Fälle
  • Frankreich 11 Fälle (1 Todesfall)
  • Serbien 213 Fälle (21 Todesfälle)
  • Israel 49 Fälle
  • Österreich 8 Fälle
  • Kroatien 3 Fälle
  • Kosovo 3 Fälle (1 Todesfall)
  • Slowenien 1 Fall

Die diesjährige Gesamtzahl entspricht bislang einem 3,4-fachen Anstieg der Anzahl an West-Nil-Virus-Infektionen im Vergleich zum gesamten Jahr 2017.

Wie das Friedrich-Loeffler-Institut berichtet, wurde vor Kurzem auch erstmals eine West-Nil-Infektion bei einem Bartkauz in Halle (Saale) in Deutschland nachgewiesen. Genetische Untersuchungen des Virus und epidemiologische Nachforschungen sollen nun Auskunft über die Herkunft des Virus bringen.


Hinweise für Reisende

Es gibt keinen Impfstoff gegen das West-Nil-Fieber. Reisende sollten Moskito-Stiche möglichst vermeiden, wenn sie in Gebiete reisen, die vom West-Nil-Fieber betroffen sind.

:.

>> weitere Informationen über den West-Nil-Virus

 >> Quelle: Pressemitteilung FLI, 29.08.2018 und ECDC, Weekly Updates, 31. August

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten zwei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.