Nigeria: Lassa-Fieber-Ausbruch (3.Update)

Meldung vom: 17.03.2020

Die nigerianischen Gesundheitsbehörden meldeten in der Woche vom 2. bis 8. März 81 weitere bestätigte Lassa-Fieber-Fälle. Damit erhöht sich die Zahl seit Jahresbeginn auf 855 Fälle.
Diese Summe ist fast doppelt so hoch wie die 472 bestätigten Lassa-Fieber-Fälle, die im gleichen Zeitraum des Vorjahres gemeldet wurden.

Das Nigeria Center for Disease Control meldete neun weitere Todesfälle. Dadurch erhöhte sich auch die Zahl der Todesopfer auf 144 (16,8% CFR).

Insgesamt haben 27 Staaten mindestens einen bestätigten Lassa-Fieber-Fall in 119 Gebieten Nigerias registriert. Von allen bestätigten Fällen stammen 74% aus den Bundesstaaten Edo (34%), Ondo (33%) und Ebonyi (7%).

.

  Lassa-Fieber

Lassa-Fieber wird hauptsächlich von Ratten übertragen. Ratten, die mit dem Lassa-Fieber-Virus infiziert sind, leben oftmals in Häusern und Gebieten, in denen Lebensmittel gelagert werden. Menschen erkranken an Lassa-Fieber, wenn sie direkt mit Rattenkot oder Urin in Berührung kommen und wenn sie Gegenstände berühren oder mit Rattenkot oder Urin kontaminierte Lebensmittel essen.

Lassa-Fieber kann sich auch ausbreiten, wenn eine Person mit Blut, Gewebe oder Körperflüssigkeiten einer infizierten Person in Kontakt kommt - besonders dann, wenn diese Person schwer krank ist.

.

>> Quelle: outbreaknewstoday.com, 17. März 2020

>> weitere Informationen über Nigeria

>> weitere Informationen über das Lassa-Fieber

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.