USA: Neue West-Nil-Virus Fälle in Miami Dade und Broward County

Meldung vom: 19.11.2020

.

In Miami-Dade-County wurden in diesem Jahr bereits 60 lokale West-Nil-Virus-Fälle beobachtet. Die ersten beiden West-Nil-Fälle in Miami-Dade wurden im Mai entdeckt.

Auch in Broward County wurden dieses Jahr bereits sieben West-Nil-Virus Fälle gemeldet. Hier wurde am 4. August 2020 der erste West-Nil-Fall seit dem Jahr 2012 registriert.

Etwa jeder fünfte Infizierte entwickelt Fieber oder andere Symptome, die typischerweise zwischen zwei und 14 Tagen nach dem infizierten Mückenstich auftreten.

Weniger als 1% der Menschen, die sich mit dem Virus infizieren, entwickeln eine schwere oder tödliche Krankheit. Hierfür haben insbesondere Menschen ab 50 Jahren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheiten.

Laut dem Gesundheitsministerium des Bundesstaates ist das West-Nil-Virus die häufigste Ursache für durch Mücken übertragene Krankheiten in den USA. Gegen das West-Nil-Virus gibt es keine Impfstoffe.
.

West Nil Virus

Das West-Nil-Virus (WNV) wird normalerweise durch den Stich einer infizierten Mücke auf den Menschen übertragen. Für Menschen über 50 Jahre besteht ein höheres Risiko für schwere Krankheiten. Die meisten mit WNV infizierten Menschen haben keine Symptome. Es gibt keine Impfstoffe zur Vorbeugung oder Medikamente zur Behandlung von WNV-Infektionen bei Menschen.

.

Übertragung West Nil Virus
.

>> Quelle: miamiherald.com, 18.11.2020

>> weitere Informationen zu USA

>> weitere Informationen zu West-Nil-Virus

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.