Kambodscha: Chikungunya Ausbruch in der Provinz Kandal (Update)

Meldung vom: 28.09.2020

Chikungunya

Mindestens 100 Menschen im Dorf Peam Sdey der Gemeinde Prek Russey im Bezirk Lvea Em der Provinz Kandal haben medizinische Hilfe in Anspruch genommen, da sie sich vermutlich mit Chikungunya infiziert haben. 

Peam Sdey liegt in einer abgelegenen Gegend an der Grenze zur Provinz Prey Veng, weit entfernt von Gesundheitszentren. Zudem ist die Straße zum Dorf aufgrund der jüngsten Überschwemmungen schwierig zu befahren.

In einer am Sonntag veröffentlichten Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums sagte deren Sprecher Or Vandine, dass seit dem Ausbruch von Chikungunya in fast allen Provinzen im August insgesamt 5.998 Verdachtsfälle aufgetreten seien.

Unter den fast 6.000 Verdachtsfällen, die landesweit über Dengue-Überwachungssysteme gemeldet wurden, stammten mehr als 80 Prozent der Fälle aus den folgenden Provinzen:

  • Siem Reap
  • Takeo
  • Preah Vihear


Das Chikungunya-Virus kann akute, subakute und chronische Erkrankungen verursachen. Bei akuten Erkrankungen entwickeln sich die Symptome abrupt mit hohem Fieber, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen. Schwere Formen der Krankheit sind selten. Die Symptome klingen normalerweise nach 7 bis 10 Tagen wieder ab.

Die Krankheit hat einige klinische Symptome gemeinsam mit Dengue-Fieber und Zika und kann in Gebieten, in denen diese Krankheiten ebenfalls häufig vorkommen, falsch diagnostiziert werden. 

Chikungunya

.

>> Quelle: phnompenhpost.com, 27.09.2020

>> weitere Informationen zu Kambodscha

>> weitere Informationen zu Chikungunya

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.