Mittel- und Südamerika: Malaria, Dengue, Chikungunya und ZIKA-Fälle

Meldung vom: 18.06.2020

Malaria, Dengue, Chikungunya und Zika-Virus-Fälle in Mittel- und Südamerika:

Malaria

Der aktuelle PAHO-Bericht (10. Juni 2020) über "Malaria in Amerika im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie“ bezeichnet die nordöstliche Stadt Puerto Cabezas in Nicaragua als Hotspot der Malariainfektionen in Mittelamerika. So ist Nicaragua ist eines von acht Ländern, in denen in diesem Jahr mehr Malariafälle gemeldet wurden als im Vorjahr.

Zu den acht Ländern gehören auch Haiti, Panama, die Dominikanische Republik, Honduras, Costa Rica und Suriname.

In einigen der o.g. Ländern haben die Malaria-Infektionen jedoch nur in ausgewählten Regionen zugenommen, wie bspw. im Amazonasgebiet, in den Tumbes-Regionen in Peru, in den drei brasilianischen Staaten "Mato Grosso", "Rondônia" und "Roraima" und in acht Regionen in Kolumbien.

Der Bericht beschreibt, wie die Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie die Belastung durch Malaria und die daraus resultierende Sterblichkeit nachteilig beeinflusst hat. So wurde der Zugang zu Gesundheitseinrichtungen eingeschränkt und die Aktivitäten zur Vektorkontrolle und -überwachung oftmals unterbrochen.

.

Malaria Übertragung

Dengue-Fieber

Ebenfalls am 10. Juni 2020 veröffentlichte die PAHO auch ein regionales epidemiologisches Update zu Dengue-, Chikungunya- und Zika-Viren für das Jahr 2020 bis Mitte Mai:

Brasilien meldet auch hier die höchsten Fallzahlen für alle drei Infektionen:

  • Brasilien mit 1.040.481 Fällen (65%)
  • Paraguay mit 218.798 Fällen (14%)
  • Bolivien mit 82.460 Fällen (5%)
  • Argentinien mit 79.775 Fälle (5%)
  • Kolumbien mit 54.192 Fällen (3%)

.

Dengue Übertragung

Chikungunya

Im Jahr 2020 wurden in 11 von 24 Ländern Amerikas insgesamt 37.279 Chikungunya-Fällen gemeldet.

Auch hier wurden die meisten Fälle (95%) in Brasilien beobachtet mit 35.447 Chikungunya-Fällen. 

.

Chikungunya

Zika Virus

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 7.452 Zika-Fälle in der Region Amerika gemeldet, darunter ein Todesfall.
Der höchste Anteil der Zika-Fälle wurde in folgenden Ländern gemeldet:

  • Brasilien mit 6.387 Zika-Fällen (86% der Fälle in der Region)
  • Bolivien mit 537 Fällen (8,4%)
  • Guatemala mit 133 Fällen (2%)

.

Zika Übertragung

.

 >> Quelle: PAHO Report I und PAHO Report II, 10.06.2020

>> weitere Informationen zu Argentinien, Kolumbien, Paraguay, Nicaragua, Bolivien, Guatemala, Brasilien, Haiti, Panama, die Dominikanische Republik, Honduras, Suriname und Cost Rica

>> weitere Informationen zu Dengue, Zika-Virus, Chikungunya und Malaria

Reisemedizinische Beratung

Für Ihre reisemedizinische Beratung steht Ihnen online ein Fragebogen zur schriftlichen Reiseberatung zur Verfügung - gerne beraten wir Sie auch telefonisch:

aerztin Schriftliche Reiseberatung

Füllen Sie online einen Fragebogen zu Ihrer Reise und gesundheitlichen Situation aus. Innerhalb der nächsten drei Arbeitstage erhalten Sie von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt/in eine umfassende schriftliche Beratung zu empfohlenen Impfungen und Vorkehrungen für Ihr Reiseland sowie zur Malaria-, Gelb- und Denguefiebersituation vor Ort.

 Schriftliche Reiseberatung anfordern   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 2,3-fach): ab 20,00 € (per Rechnung)

telefon Telefonische Reiseberatung

Vereinbaren Sie online einen Termin für eine ärztliche Beratung zur Beantwortung Ihrer reisemedizinischen Fragen sowie für aktuelle Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel. Ein reisemedizinisch erfahrener Arzt/in ruft Sie unter der von Ihnen genannten Telefonnummer zu dem vereinbarten Termin zurück und berät Sie ausführlich.

 Telefonische Reiseberatung vereinbaren   

Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte (Ziffer 3 GOÄ 3,26-fach): ab 28,50 € (per Rechnung)

.